Anna Kow

lebt seit 13 Jahren in Leipzig. Seit 2010 ist sie Redaktionsmitglied der „outside the box – Zeitschrift für feministische Gesellschaftskritik“ und übt sich nebenher in Lyrik, Essayistik und Prosa. Da sie außerordentlich langsam arbeitet, veröffentlicht sie nie mehr als einen Text pro Jahr. Für PS #1 schrieb Anna Kow den Essay „Existenzbedingungen des Schreibens. Zur Ideologie der Unbedingtheit“.

Veranstaltungen

    / Eintritt frei / Deutsches Literaturinstitut Leipzig / Lesung

    Release der PS #5: Das Gelingende

    Es lesen Alexandra Ivanova, Anna Kow, Judith Schreier und Nora MĂĽller – Moderation: Barbara Schnalzger … PS ist ein Magazinprojekt und eine Plattform fĂĽr das Nachdenken ĂĽber den Literaturbetrieb, fĂĽr politisch aktive und marginalisierte Autor*innen und fĂĽr BĂĽndnisse zwischen der â€¦

    Moderation: Barbara Schnalzger
    Mitwirkende: Alexandra Ivanova, Anna Kow, Judith Schreier