Annette Simon

geboren 1952 als Ă€lteste Tochter von Christa und Gerhard Wolf, war nach ihrem Studium von 1975-91 als Psychotherapeutin in Ost-Berlin tĂ€tig und seit 1989 im Neuen Forum aktiv. Sie arbeitet seit 1992 in freier Praxis als Psychoanalytikerin und Lehranalytikerin. Simon veröffentlichte mehrere BĂ€nde zu den psychosozialen Prozessen der deutschen Vereinigung, darunter „Fremd im eigenen Land“ (2000, zusammen mit Jan Faktor) und „Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin. Versuch ĂŒber ostdeutsche IdentitĂ€ten“ (2009). Gemeinsam mit Jan Faktor ĂŒbersetzte sie die Gedichte von Ivan BlatnĂœ („Hilfsschule Bixley“, Edition Korrespondenzen 2018).

Veranstaltungen

    / 7/5 € / Möbelkooperative SĂŒd / Lyrikhotel

    Lyrikhotel Eins „Hilfsschule Bixley“

    Mit Jan Faktor und Annette Simon (Berlin) & Martin Reiner (Brno), Moderation: Lubomír Sůva (Brno/Göttingen) Im Februar 1948, wenige Wochen nach der kommu­nistischen Machtübernahme, nutzte Ivan Blatný, der gefeierte Jungstar der tschechischen Literatur, einen Stipendienaufenthalt in â€Š

    Moderation: LubomĂ­r SĆŻva
    Mitwirkende: Jan Faktor, Annette Simon, Martin Reiner