Gunnar Decker

1965 in KĂŒhlungsborn geboren, promovierte in Religionsphilosophie und lebt heute als Autor in Berlin. Er veröffentlichte vielfach gelobte Biographien unter anderem zu Hermann Hesse, Gottfried Benn und Franz FĂŒhmann sowie das Geschichtsbuch „1965. Der kurze Sommer der DDR“. 2016 wurde er mit dem von der Berliner Akademie der KĂŒnste verliehenen Heinrich-Mann- Preis ausgezeichnet. Zuletzt erschien „Ernst Barlach – Der Schwebende. Eine Biographie“ (Siedler Verlag 2019).

Veranstaltungen

    / 7/5 € / UT Connewitz / Gespräch

    Ich such’ die DDR!

    Die Autoren Gunnar Decker („Zwischen den Zeiten“) und Marko Martin („Die verdrĂ€ngte Zeit“) im GesprĂ€ch mit Doris Akrap 
 Weshalb finden sich die Urgesteine des Umbruchs von 89/90 mit ihren Jugendlektüren, intellektuellen Prägungen oder Musikvorlieben so oft rettungslos eingeklemmt zwischen â€Š

    Moderation: Doris Akrap
    Mitwirkende: Gunnar Decker, Marko Martin