Jens Wonneberger

geboren 1960, lebt in Dresden. Seit 1992 freiberuflicher Autor und Redakteur. Diverse Stipendien, 2010 SĂ€chsischer Literaturpreis, 2017 Werkstipendium des Deutschen Literaturfonds und 2018 das London-Stipendium des Deutschen Literaturfonds. Zahlreiche Romane, ErzĂ€hlungen und SachbĂŒcher. Zuletzt erschienen im MĂŒry Salzmann Verlag „Goetheallee“ (2014), „Himmelreich“ (2015), „Sprich oder stirb“ (2017) und „Mission Pflaumenbaum“ (2019), das 2020 fĂŒr den Deutschen Buchpreis nominiert war.

Veranstaltungen

    / 7/5 € VVK (zzgl. GebĂŒhren) oder Abendkasse / Moritzbastei Oberkeller / Lesung und Gespräch

    Buchsalon

    Kritikgespräch und anschließende Lesung mit Jens Wonneberger („Flug der Flamingos“) Bei der Herbstausgabe des Buchsalons des Sächsischen Literaturrats diskutieren Linn Penelope Micklitz, Rebecca Salentin und Jörg Schieke drei bemerkenswerte Neu­ erscheinungen aus Sachsen: Martina Hefter „In die â€Š

    Mitwirkende: Linn Penelope Micklitz, Rebecca Maria Salentin, Jörg Schieke, Jens Wonneberger