Beste erste BĂŒcher

Sechs ausgewĂ€hlte RomandebĂŒts

 /  7/5€  /  Ost-Passage Theater

Es lesen Janine Adomeit, Stefan Hornbach, Ariane Koch, Anaïs Meier, Ferdinand Schmalz und Minu D. Tizabi, vorgestellt von Linn Penelope Micklitz

Ein großer Abend der Romandebüts. Aus sechs beson­ders vielversprechenden Erstlingen wird im Ost­-Passage-Theater gelesen. Bei der Auswahl haben wir auf eine möglichst große Bandbreite geachtet – in Bezug auf die Autor*innen, den Stil und die Themen der Bücher:
Es geht um die Zerbrechlichkeit von Lebensträumen in einem heruntergekommenen Kurort (Janine Adomeit: „Vom Versuch, einen silbernen Aal zu fangen“, dtv), um Lebensfreude, Bitterkeit und Witz im Kampf gegen eine tödliche Krankheit (Stefan Hornbach: „Den Hund überleben“, Hanser), um die Sprachkunst gewordene Obsession einer Hausherrin mit ihrem rätselhaften Gast (Ariane Koch: „Die Aufdrängung“, Suhrkamp), über einen Stadtpark, der die Welt bedeuten kann, wenn man sich weit genug von ihr verabschiedet hat (Anaïs Meier: „Mit einem Fuss draussen“, Voland & Quist), um eine philosophische Groteske, die uns quer durch die öster­reichische Gesellschaft führt, auf der Suche nach der gefrorenen Leiche (Ferdinand Schmalz: „Mein Lieblings­ tier heißt Winter“, S. Fischer) und um die Odyssee von Sean und seinen Freunden aus der Psychiatrie durch ein aufgeheiztes Europa (Minu D. Tizabi: „Revolution morgen 12 Uhr“, Blumenbar). Moderiert wird das Ganze von der kreuzer­-Redakteurin Linn Penelope Micklitz. Wer sich für die Stimmen von morgen interessiert, sollte sich diesen Abend freihalten.