Buchsalon

StreitgesprĂ€ch und anschließende Lesung von Paula Irmschler („Superbusen“)

 /  7/5 € VVK (zzgl. GebĂŒhren) oder Abendkasse  /  naTo  /  Lesung und Gespräch

In Kooperation mit dem Sächsischen Literaturrat findet zum Abschluss des Festivals eine Sonderausgabe des erfolgreichen Formats „Buchsalon“ statt: Martina Hefter (Autorin, Leipzig), Linn Penelope Micklitz (Redakteurin, kreuzer – Das Leipzig Magazin) und Andreas Platthaus (Redakteur, Frankfurter Allgemeine Zeitung) diskutieren vier bemerkenswerte Neuerscheinungen aus Sachsen: Káska Bryla: „Roter Affe“ (Roman, Residenz), Paula Irmschler „Superbusen“ (Roman, Claasen), Volker Sielaff: „Barfuß vor Penelope“ (Gedichte, Edition Azur) und Ulrike Almut Sandig „Monster wie wir“ (Roman, Schöffling).

Im Anschluss liest Paula Irmschler aus ihrem im Frühjahr erschienenen Debütroman „Superbusen“, den Julia Encke in der F.A.S. in höchsten Tönen lobte: „Eines der besten literarischen Debüts dieser Saison. Überraschend, überzeugend, überwältigend.“

Gefördert vom Deutschen Literaturfonds.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des SĂ€chsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.