Edit Essaypreis

 /  Eintritt frei  /  Galerie fĂŒr Zeitgenössische Kunst

Öffentliche Jurydiskussion und Lesung mit Asal Dardan

Der Edit Essaypreis 2021 wird vergeben! In der öffent­lichen Jurydiskussion bestimmen Karosh Taha (Autorin), Deniz Ohde (Autorin), Sarah Geissler (Lektorin, Matthes & Seitz) und Lina Muzur (Verlagsleiterin, Hanser Berlin) eine Gewinner*in aus den sechs Kandidat*innen der Essay-­Shortlist. Moderation: Christina Esther Hansen und Miryam Schellbach

„Meine Flucht ist eine Erzählung, keine Erfahrung.“
Damit beginnt Asal Dardans Essaysammlung Betrach­tungen einer Barbarin, in der Dardan den Bogen von autobiographischen Erfahrungen zu einer gesellschaft­lichen Analyse (und zurück) spannt. Ihre Spaziergänge durch die Städte, in denen sie lebt, ihre Kindheits­erinnerungen und der Blick auf die eigene Mutterschaft rücken die Frage nach „dem Anderen” in unserer Gesell­schaft, den sprichwörtlichen Barbaren, in ein neues Licht.

Diese Veranstaltungen werden gefördert im Rahmen von NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundes­regierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds