Der Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels 2022 Serhij Zhadan in Leipzig

Serhij Zhadan im Gespräch mit Stephan Detjen

 /  nur mit Anmeldung, Eintritt frei  /  Altes Rathaus, Festsaal  /  Lesung und Gespräch

In seinen Romanen, Essays, Gedichten und Songtexten führt uns Serhij Zhadan in eine Welt, die große Umbrüche erfahren hat und zugleich von der Tradition lebt. Seine Texte erzählen, wie Krieg und Zerstörung in diese Welt einziehen und die Menschen erschüttern. Dabei findet der Schriftsteller eine eigene Sprache, die uns eindringlich und differenziert vor Augen führt, was viele lange nicht sehen wollten. Nachdenklich und zuhörend, in poetischem und radikalem Ton erkundet Serhij Zhadan, wie die Menschen in der Ukraine trotz aller Gewalt versuchen, ein unabhängiges, von Frieden und Freiheit bestimmtes Leben zu führen.
–Aus der Friedenspreisurkunde

Stephan Detjen, Chefkorrespondent des Deutschlandfunks, spricht mit dem Friedenspreisträger Serhij Zhadan über sein Leben, seine Bücher und über den Krieg in der Ukraine. Die Schauspielerin Verena Noll liest Texte aus dem umfangreichen Werk des Autors. Eine Veranstaltung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. und der Stadt Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Herbst.
www.friedenspreis-des-deutschen-buchhandels.de

Die Veranstaltung wird live ĂĽber die VHS auf Deutsch (www.vhs-wissen-live.de) und ĂĽber die Exil-VHS auf Ukrainisch (www.exil-vhs.de) gestreamt.

Moderation: Stephan Detjen
Mitwirkende: Serhij Zhadan